The resorts
  • Français
  • English
  • Deutch
header-mobile
  • layer-un
  1. Blog
  2. Thierry Marteau, ein Kutscher moderner Zeiten.

Thierry Marteau, ein Kutscher moderner Zeiten.

Thierry Marteau, ein Kutscher moderner Zeiten.

Thierry ist Sohn eines Landwirts und Pferdeliebhaber. Er kennt den Umgang mit Pferden, seit seiner Kindheit. Mit dieser Leidenschaft für Tiere wurde er zunächst Kaskadeur und Dressurreiter.

Dann, durch eine schicksalhafte Begegnung, lieβ sich Thierry in Avoriaz nieder und wurde Kutscher. Seine Kutsche hat er zum Schlittenwagen umbauen lassen, und fährt seit nunmehr 18 Jahren Feriengäste durch die verschneiten Straβen von Avoriaz 1800. In diesem natürlich bezaubernden Dekor ist das Leben auf der Straβe geprägt von Fuβgängern und dem Trott der Pferde mit dem melodisch klingen der Glöckchen, um ihren zottigen Hals.

Der Beruf des Kutschers in Avoriaz ist ausfüllend und vielseitig. Sie fahren natürlich die Feriengäste von morgens bis abends durch den Ort, und geben bereitwillig Antwort und Auskunft zu allen Fragen der Gäste. Die Hauptarbeit eines Kutschers liegt aber im Hintergrund, es ist die besondere Pflege der Pferde. Sie entstammen natürlich einer robusten Zugpferderasse, die problemlos Schlitten ziehen können. Doch das Gelände in Avoriaz ist anspruchsvoll, mit vielen Steigungen, die die Pferde bei Schnee, Wind und Kälte bewältigen müssen. Deswegen pflegen und verwöhnen die Kutscher von Avoriaz ihre treuen Tiere besonders aufmerksam in den Ställen. Jedes Pferd wird alle drei Stunden abgelöst.

Die Sorge um das Wohlergehen seiner Pferde hat Thierry dazu gebracht, sich von einer schweizer Idee inspirieren zu lassen : dort nutzen die Kutscher einen kleinen elektrischen Motor, der das Ziehen erleichtert. Er hat das System auf seine Kutsche übertragen und dem Terrain angemessen verbessert, und nach einigen Versuchen, war seine Installation soweit ausgereift, daβ es tatsächlich die Pferde beim Ziehen optimal unterstützt. Die Pferde haben es nunmehr leichter, eine Kutsche bergauf zu ziehen.

Schon seit den 1970er Jahren sind die Kutschen das Hauptverkehrsmittel in Avoriaz. Das Konzept " Autofrei " ist mit der Entstehung von Avoriaz geboren, so daβ die Kutschen nicht nur Tradition, sondern tatsächlich eine echte, zukunftsweisende Alternative sind, die hervorragend mit ihrer natürlichen Umgebung harmonieren. Hier gehört der Kutscher nicht zum alten Eisen, im Gegenteil, die Authenzität der Arbeit, bereichert das Bild einer modernen Infrastruktur und gibt dem Skiort seinen ganz eigenen Charakter. Heute stellt sich dieses Konzept als vorrausschauend und ausbaufähig heraus, für neue Ideen eines ökologisch nachhaltigen Tourismus. Avoriaz ist in seinem Umweltengagement nicht nur Vorreiter in den Portes du Soleil, sondern auch national ein nachahmenswertes Beispiel geworden.

Die Kutscher sind also nicht nur ein besonderer Teil der Geschichte und Identität von Avoriaz, sondern sie sind mit dem avantgardistischen Image des Ortes unlösbar verbunden. Und Thierry Marteau, der immer wieder neuen Ideen entwickelt, bestimmt die Veränderungen des Ortes mit.